Häufig gestellte Fragen

Zurück zu Startseite

ZHservices allgemein

Was ist ZHservices?

Die Transaktionsplattform ZHservices stellt E-Government-Leistungen des Kantons Zürich zur Verfügung. Ziel von ZHservices ist es, der Bevölkerung und den Unternehmen die Verwaltungsdienstleistungen interaktiv über einen gesicherten elektronischen Kanal zugänglich zu machen.

Welche Vorteile bietet mir ZHservices?

Der Kanton Zürich will einen umfassenden elektronischen Amtsverkehr mittels optimierter, durchgängiger Prozesse zum Nutzen der Wirtschaft, der Bevölkerung und der Behörden verwirklichen. Für Sie als Leistungsbezüger(in) soll der elektronische Amtsverkehr zu einer zukunftsweisenden Alternative werden. ZHservices bildet dabei einen wichtigen Bestandteil und soll es erlauben, die Abwicklung des Amtsverkehrs durch einheitliche Gestaltung der Anwendungen zu ermöglichen. Die Abwicklung von Bewilligungsverfahren und andere Behördenkontakte sollen im Hinblick auf Verfahrensbeschleunigung und Effizienzsteigerung elektronisch und unabhängig von Zeit und Ort angeboten werden.

Welche Gesuche kann ich auf ZHservices erfassen?

Im Kanton Zürich steuerpflichtige natürliche Personen können Ihre Steuererklärung über ZHservices online ausfüllen und einreichen. Zusätzlich zu den Gesuchen beim Amt für Militär und Zivilschutz können seit Januar 2013 über ZHservices auch Anmeldungen beim Handelsregisteramt eingereicht werden. Es ist vorgesehen, ZHservices weiter auszubauen und so das transaktionelle Online-Angebot des Kantons Zürich zu erweitern.

Sind meine Daten sicher?

Der Betreiber von ZHservices unternimmt angemessene Schritte, um sicherzustellen, dass alle Gesuchsdaten, aber insbesondere personenbezogene Daten, entsprechend ihrer vorgesehenen Verwendung eingesetzt werden. Der Betreiber gibt keine Daten (Profildaten, Nutzdaten, Prozessdaten oder Log-Daten) unbefugt an Dritte weiter. Alle Daten werden verschlüsselt in den Rechenzentren gespeichert. Eine Zugriffsregelung verunmöglicht die unbefugte Einsichtnahme. Weitere Informationen finden Sie unter "besondere Nutzungsregelungen".

Registrierung

Wer kann sich bei ZHservices registrieren?

Auf ZHservices können sich alle natürlichen Personen registrieren. Die Registration ist persönlich und kostenlos. Es werden lediglich Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und eine Sicherheitsfrage benötigt. Die angelegten Daten können jederzeit wieder gelöscht werden, solange kein konkreter Geschäftsfall pendent ist.

Wozu braucht es eine Sicherheitsfrage?

Die Antwort auf die Sicherheitsfrage ist nötig, wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben: Damit kann ein Prozess zum Neusetzen des Passworts angestossen werden.

Kann ich für mehrere Personen gleichzeitig eine Registrierung tätigen?

Die Registration ist persönlich und nur für Sie selbst gültig.

Ich erhalte kein Aktivierungsmail, was muss ich tun?

Bitte beachten Sie, dass es bei der Auslieferung von E-Mails zu Verzögerungen kommen kann. Überprüfen Sie, ob das E-Mail allenfalls in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist. Falls bei der Registrierung eine falsche oder ungültige E-Mail Adresse angegeben wurde, kann Ihnen das E-Mail nicht zugestellt werden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an den Support (eine Neuregistrierung ist nicht notwendig).

Anmeldung

Ich kann mich nicht anmelden, was muss ich tun?

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb die Anmeldung auf ZHservices nicht funktioniert.

  1. Um den Registrierungsprozess abzuschliessen, müssen Sie Ihr Benutzerkonto freischalten. Erst danach können Sie sich anmelden. Nach dem Ausfüllen des Registrierungsformulars erhalten Sie ein Aktivierungsmail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse. Mit dem Aktivierungsmail wird sichergestellt, dass eine gültige E-Mail Adresse hinterlegt wurde. Klicken Sie auf den im E-Mail hinterlegten Link. Damit wird Ihr Benutzerkonto freigeschaltet. Falls das Benutzerkonto nicht freigeschaltet wurde, übertragen Sie bitte den Aktivierungscode aus dem E-Mail in das entsprechende Feld und klicken danach auf den "Freischalten“ Knopf.
  2. Der angegebene Benutzername oder das Passwort ist falsch. Geben Sie den korrekten Benutzernamen und das entsprechende Passwort (Gross-/Kleinschreibung beachten) ein.

Ich habe meinen Benutzernamen vergessen, was muss ich tun?

Falls Sie Ihren Benutzernamen vergessen haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf der Anmeldeseite von ZHservices auf "Passwort oder Benutzername vergessen?"
  • Klicken Sie auf der nächsten Seite auf "Benutzername vergessen?"
  • Geben Sie die in Ihrem Profil hinterlegte E-Mail Adresse ein
  • Falls die eingegebene E-Mail Adresse einem Benutzerkonto zugeordnet werden kann, dann sendet Ihnen ZHservices ein E-Mail mit Ihrem Benutzernamen zu

Ich habe mein Passwort vergessen, was muss ich tun?

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf der Anmeldeseite von ZHservices auf "Passwort oder Benutzername vergessen?"
  • Geben Sie Ihren Benutzernamen ein
  • ZHservices sendet Ihnen aus Sicherheitsgründen ein E-Mail mit einem Freischaltcode zu
  • Geben Sie diesen Freischaltcode im entsprechenden Feld ein (oder klicken Sie auf den Link im E-Mail)
  • Beantworten Sie die Sicherheitsfrage (Gross-/Kleinschreibung beachten)
  • Anschliessend können Sie ein neues Passwort eingeben
  • Um Eingabefehler zu vermeiden, müssen Sie das neue Passwort mit einer zweiten Eingabe bestätigen

Mein Benutzerkonto ist gesperrt, was muss ich tun?

Falls Sie mehrmals ein falsches Passwort eingegeben haben, wird Ihr Benutzerkonto gesperrt. Sie können Ihr Passwort über "Passwort oder Benutzername vergessen?" neu setzen. Gleichzeitig wird mit dieser Aktion Ihr Konto wieder entsperrt. Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen Passwörter auf ZHservices nur 90 Tage gültig sind.

Wie erreiche ich den Support?

Bei Problemen mit Ihrem Konto oder falls Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns unter services@zh.ch.

Profil

Kann ich meinen Benutzernamen ändern?

Der Benutzername stellt für das System eine eindeutige Identifikation dar und kann nicht verändert werden. Es ist allerdings möglich, sich unter einem anderen Benutzernamen erneut zu registrieren.

Ich habe eine neue E-Mail Adresse, was muss ich tun?

Um Ihre E-Mail Adresse zu ändern, gehen Sie wie folgt vor:

  • Melden Sie sich auf ZHservices an
  • Klicken Sie auf "Profil"
  • Über "E-Mail Adresse ändern" können Sie eine neue E-Mail Adresse angeben
  • Damit die angegebene E-Mail Adresse überprüft werden kann, erhalten Sie ein E-Mail mit einem Bestätigungscode
  • Geben Sie diesen Bestätigungscode im entsprechenden Feld ein und klicken Sie auf "Weiter", um die Änderung der E-Mail Adresse abzuschliessen

Mobile ID

Was ist die Mobile ID?

Mit Mobile ID können Sie sich auf den verschiedensten Portalen von Unternehmen, Service Providern und Behörden stets auf die gleiche Weise einloggen.

Mobile ID unterstützt alle gängigen Endgeräte und mobilen Betriebssysteme wie Apple iOS, Android, Blackberry, Microsoft Windows Phone oder Symbian. Mobile ID basiert auf einer speziellen, Mobile ID fähige SIM-Karte. Diese dient als sicherer Träger des Schlüsselmaterials, wodurch auch ein Gerätewechsel kein Problem darstellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mobileid.ch oder auf der Webseite Ihres Mobilfunkanbieters.

Wie aktiviere ich die Mobile ID?

Damit Sie Mobile ID nutzen können, müssen Sie Ihre Telefonnummer bzw. Ihre SIM-Karte bei Ihrem Mobilfunkanbieter einmalig aktivieren. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: www.mobileid.ch.

Nach der Aktivierung der SIM-Karte bei Ihrem Mobilfunkanbieter können Sie Mobile ID für die starke Authentisierung bei ZHservices nutzen. Hier finden Sie dazu eine Anleitung.

Wie muss ich vorgehen, wenn meine Telefonnummer geändert hat?

Aus Sicherheitsgründen können Sie die Telefonnummer im Profil nur ändern, nachdem Sie sich stark authentisiert haben. Wurde zusätzlich zur Telefonnummer eine SuisseID hinterlegt, können Sie sich über die SuisseID stark authentisieren und die Telefonnummer ändern oder löschen.

Andernfalls wenden Sie sich bitte an den Support. Nach dem Ändern der Telefonnummer müssen Sie sich zunächst mit mTAN authentisieren, bevor Sie die Mobile ID Authentisierung wieder aktivieren können.

mTAN

Was ist eine mTAN?

Die mobile Transaktionsnummer (mTAN) ist ein zeitlich limitierter Sicherheitscode, der Ihnen als Gratis-SMS auf Ihr Mobiltelefon gesendet wird.

Was ist das mTAN Verfahren?

Ein Teil der Angebote auf ZHservices (z.B. die Online Steuererklärung) setzt eine starke Authentisierung voraus. Mit dem mTAN Verfahren können Sie sich auf ZHservices nach der Anmeldung stark authentisieren. Dafür erhalten Sie einen Sicherheitscode per Gratis-SMS auf die in Ihrem Profil hinterlegte Telefonnummer. Dieser SMS-Code ist jeweils nur für eine kurze Zeit gültig und muss innerhalb dieser Frist auf ZHservices eingegeben werden. Dieses Verfahren bietet den Vorteil erhöhter Sicherheit aufgrund der Aufteilung auf zwei Kanäle (Telefon und Online).

Wie aktiviere ich die mTAN Authentisierung?

Falls bei der Registrierung eine Telefonnummer angegeben wurde, erhalten Sie nach der Aktivierung Ihres Benutzerkontos auf Ihrem Telefon eine SMS mit einem Bestätigungscode. Geben Sie diesen Bestätigungscode ein und klicken Sie auf „Weiter“, um die mTAN Authentisierung zu aktivieren.

Das mTAN Verfahren kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt eingerichtet werden:

  • Melden Sie sich auf ZHservices mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an
  • Klicken Sie auf "Profil"
  • Über „Aktivieren“ können Sie nun Ihre Telefonnummer eingeben und diese durch die Eingabe des Bestätigungscodes verifizieren

Wie nutze ich die mTAN Authentisierung?

Melden Sie sich bei Ihrem Benutzerkonto an und klicken Sie im Profil auf "Jetzt stark authentisieren", um die mTAN zu versenden. Haben Sie bereits Geschäftsfälle, die eine starke Authentisierung voraussetzen, dann ist die starke Authentisierung auch auf der Seite "Vorgänge" möglich. Beim Zugriff auf ein Angebot, welches eine starke Authentisierung benötigt, werden Sie automatisch aufgefordert, sich stark zu authentisieren.

Wie muss ich vorgehen, wenn ich kein Mobiltelefon habe?

Sie können in Ihrem Benutzerkonto eine Festnetztelefonnummer hinterlegen. Die entsprechende SMS-Nachricht wird Ihnen dann automatisch als Sprachnachricht vorgelesen. Bitte beachten Sie, dass sich die Zustellung von SMS-Sprachnachrichten verzögern kann. Während der Nacht (zwischen 22.00h und 07.00h) werden keine Sprachnachrichten zugestellt.

Falls Sie über kein Telefon verfügen oder dieses nicht verwenden möchten, ist die starke Authentisierung auch über die SuisseID möglich.

Was ist bei der Verwendung von Festnetznummern zu beachten?

Falls Sie in Ihrem Benutzerkonto eine Festnetztelefonnummer hinterlegt haben, wird Ihnen die entsprechende SMS-Nachricht automatisch als Sprachnachricht vorgelesen. Bitte beachten Sie, dass sich die Zustellung von SMS-Sprachnachrichten verzögern kann.

Während der Nacht (zwischen 22.00h und 07.00h) werden keine Sprachnachrichten zugestellt.

Wie muss ich vorgehen, wenn ich das SMS mit der mTAN nicht erhalte?

Melden Sie sich bei Ihrem Benutzerkonto an und überprüfen Sie die im Profil hinterlegte Telefonnummer.

Ist die Telefonnummer korrekt und das SMS auch nicht im Spam-Ordner Ihres Mobiltelefons zu finden, dann schalten Sie Ihr Mobiltelefon einmal ganz aus und wieder ein. Versenden Sie anschliessend eine neue mTAN (z.B. im Profil über "Jetzt stark authentisieren"). Empfangen Sie weiterhin keine mTAN oder nur mit grosser Verzögerung, dann wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Provider.

Bitte beachten Sie, dass eine mTAN aus Sicherheitsgründen nur 5 Minuten gültig ist und es ca. 20 Sekunden dauern kann, bis das versendete SMS bei Ihnen ankommt. Zudem ist jeweils nur die letzte (also aktuellste) mTAN gültig.

Wie muss ich vorgehen, wenn meine Telefonnummer geändert hat?

Aus Sicherheitsgründen können Sie die Telefonnummer im Profil nur ändern, nachdem Sie sich stark authentisiert haben. Wurde zusätzlich zur Telefonnummer ein SuisseID-Zertifikat hinterlegt, können Sie sich über die SuisseID stark authentisieren und die Telefonnummer ändern oder löschen. Ist dies nicht der Fall, dann wenden Sie sich bitte an den Support.

Digitales Zertifikat

Was ist ein Zertifikat?

Ein digitales Zertifikat stellt die digitale Analogie zu einem amtlichen Ausweisdokument dar: Eine vertrauenswürdige Instanz bestätigt die Identität einer Person oder eines Computers. Beim Personalausweis wird die Identität einer Person durch den Staat (vertrauenswürdige Instanz) bestätigt.
Mit digitalen Zertifikaten wird bestätigt, dass ein bestimmter öffentlicher Schlüssel zu einer bestimmten Person oder einem bestimmten Computer gehört. Damit kann für einen vorliegenden öffentlichen Schlüssel stets nachgewiesen werden, dass dieser zu einer bestimmten Person bzw. einem bestimmten Computer gehört, also die Person bzw. der Computer den passenden privaten Schlüssel besitzt.
Ein Zertifikat besteht aus dem öffentlichen Schlüssel und den identifizierenden Daten der zugehörigen Person bzw. des zugehörigen Computers sowie einer digitalen Signatur des öffentlichen Schlüssels und der identifizierenden Daten durch eine Zertifizierungsstelle. Die identifizierenden Daten für eine Person sind z. B. Name und Adresse, für einen Computer werden beispielsweise der Computername und Angaben zur betreibenden Institution herangezogen.

Wozu brauche ich ein Zertifikat?

Mit dem digitalen Zertifikat kann ein sicherer elektronischer Identitätsnachweis erbracht werden. Der Nutzer kann sich mit einem Zertifikat bei einem Online-Service sicher authentisieren - also seine Echtheit bezeugen. Um Amtsgeschäfte durchzuführen (z.B. Auszug aus einem Register oder entsprechende Mutation) wird oft ein Authentisieren mittels digitalen Zertifikats verlangt. Oft wird auch das Erbringen einer rechtsgültigen Unterschrift auf dem elektronischen Weg als zwingend vorausgesetzt. Ein Zertifkat ermöglicht das rechtsverbindliche Unterschreiben von elektronischen Dokumenten.

Was ist der Nutzen eines Zertifikats?

Durch das Signieren von elektronischen Dokumenten mit vertrauenswürdigen Zertifikaten kann der Empfänger sowohl auf die Identität des Absenders als auch auf den Inhalt der Nachricht vertrauen. Durch die elektronische Abwicklung mit der digitalen Signatur können Amtsgeschäfte zeitsparend und zeitunabhängig durchgeführt werden.

Welche Zertifikate werden unterstützt?

Auf ZHservices wird die SuisseID unterstützt. Weitere Informationen zur SuisseID finden Sie auf der SuisseID-Website.

Ich habe kein Zertifikat, kann ich ZHservices trotzdem nutzen?

Ein Teil der Angebote auf ZHservices (z.B. die Online Steuererklärung) setzt eine starke Authentisierung voraus. Dabei muss die Identität des Benutzers einwandfrei festgestellt werden. Dies wird mittels eines elektronischen Zertifikats (SuisseID) oder dem mTAN Verfahren (mobile Transaktionsnummer) sichergestellt.

Auf ZHservices werden aber auch Amtsgeschäfte angeboten, die mit einer schwachen Authentisierung (Benutzername und Passwort) ausgeführt werden können.

Wie aktiviere ich die SuisseID-Zertifikat Authentisierung?

Um das SuisseID-Zertifikat in Ihrem Profil zu hinterlegen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Melden Sie sich auf ZHservices mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an
  • Klicken Sie auf "Profil"
  • Schliessen Sie Ihre SuisseID via USB am Rechner an
  • Über "Aktivieren" können Sie nun das SuisseID-Zertifikat laden und Ihrem Profil hinzufügen

Wie nutze ich die SuisseID-Zertifikat Authentisierung?

Ist das SuisseID-Zertifikat in Ihrem ZHservices Profil hinterlegt, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf der Anmeldeseite von ZHservices einfach auf "Anmelden mit SuisseID" (Benutzername und Passwort müssen dafür nicht eingegeben werden)
  • Ist das Zertifikat am Rechner angeschlossen, werden Sie anhand des Zertifikats erkannt
  • Geben Sie den PIN für das Zertifikat ein

Haben Sie sich nur mit Benutzernamen und Passwort angemeldet, können Sie sich auf der Seite "Profil" stark authentisieren.

Bitte beachten Sie, dass das ZHservices Passwort alle 90 Tage erneuert werden muss. Dies gilt auch für die Anmeldung mit der SuisseID.

Wie muss ich vorgehen, wenn mein Zertifikat erneuert wurde oder nicht mehr gültig ist?

Aus Sicherheitsgründen können Sie das Zertifikat im Profil nur ändern, nachdem Sie sich stark authentisiert haben. Wurde zusätzlich zum Zertifikat eine Telefonnummer hinterlegt, können Sie sich über das mTAN Verfahren stark authentisieren und das Zertifikat ändern oder löschen. Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich bitte an den Support.

Erfassung von Gesuchsdaten

Muss ich das gesamte Gesuch in einem "Rutsch" erfassen?

Nein, ZHservices speichert Ihre Daten nach jeder Maske ab. So können Sie die Eingabe jederzeit unterbrechen und später an derselben Stelle weiterfahren. Wichtig: Benutzen Sie den "Speichern" Knopf, bevor Sie ZHservices verlassen. Um mit der begonnenen Erfassung eines Gesuchs weiterzufahren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Melden Sie sich bei ZHservices an
  • Klicken Sie auf "Vorgänge"
  • Klicken Sie auf das Gesuch mit dem Status "In Bearbeitung", um mit der Erfassung fortzufahren

Sie können dieses Gesuch erneut zwischenspeichern oder, sobald alle nötigen Daten erfasst sind, endgültig einreichen.

Kann ich zusätzliche Dokumente hochladen?

Bei gewissen Amtsgeschäften besteht die Möglichkeit, während des Eingabeprozesses Dokumente mit der Upload-Funktionalität beizufügen. Folgende File-Typen sind erlaubt: pdf, doc, rtf, xls, txt sowie jpg, png, gif, svg. Die Filegrösse jedes einzelnen beigefügten Dokuments ist auf 2 MB begrenzt. Andere File-Typen können aus Sicherheitsgründen nicht akzeptiert werden.

Kann ich nach der Eingabe meine Daten noch ändern?

Je nach Status Ihres Gesuchs ist es möglich, Änderungen vorzunehmen. Grundsätzlich ist es aber nicht möglich, ein bereits eingereichtes Gesuch noch zu verändern.

Wann gilt mein Gesuch als eingereicht?

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden, nachdem Sie auf "Einreichen" geklickt haben, in die nachgelagerten Systeme weitergeleitet. Unmittelbar nach dem Einreichen wird der Status "Daten werden übermittelt" angezeigt. Einige Minuten später wird der Status auf "Eingereicht" ändern. Dies ist die Bestätigung, dass Ihr Gesuch bei der zuständigen Stelle angekommen ist.

Beantwortung des Gesuchs

Wie wird der Entscheid kommuniziert?

Sie werden per E-Mail informiert, dass sich der Status Ihres Gesuchs verändert hat. Aus Datenschutzgründen ist es nicht möglich, im E-Mail den Entscheid direkt zu kommunizieren. Um den Entscheid einzusehen, müssen Sie sich auf ZHservices anmelden und Ihr Gesuch über "Vorgänge" aufrufen.

Wie muss ich vorgehen, um den Entscheid einzusehen?

Um den Entscheid auf ZHservices einzusehen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Melden Sie sich bei ZHservices an
  • Klicken Sie auf "Vorgänge"
  • Klicken Sie auf das Gesuch, um den Entscheid und weitere Details zu erfahren
  • Nun wird das entsprechende Gesuch angezeigt

Ich kann keinen Entscheid sehen

Solange der Status Ihres Gesuchs auf "Eingereicht", "In Bearbeitung" oder auf "Unvollständig" steht, ist kein Entscheid gefallen.

Mein Gesuch ist unvollständig, was muss ich tun?

Falls Sie ein unvollständiges Gesuch eingereicht haben, wird Ihnen dies mitgeteilt. Gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Melden Sie sich bei ZHservices an
  • Klicken Sie auf "Vorgänge"
  • Klicken Sie auf Ihr Gesuch mit dem Status "Unvollständig"
  • Unter "Hinweis der Verwaltungseinheit" werden Ihnen weitere Instruktionen gegeben, wie vorzugehen ist bzw. wie Sie Ihr Gesuch vervollständigen müssen
  • Klicken Sie nun auf die Schaltfläche "Bearbeiten" und vervollständigen Sie Ihr Gesuch. Wenn Sie alle geforderten Daten erfasst und/oder hochgeladen haben, klicken Sie auf der letzten Seite auf "Einreichen"

Weitere Funktionen

Was ist eine Geschäftsfall-Nummer?

Jede Transaktion auf ZHservices erhält eine Identifikation. Diese wird Geschäftsfall-Nummer genannt. Nach dem Einreichen Ihres Gesuches wird Ihnen diese Nummer angezeigt. Bitte bewahren Sie diese Geschäftsfall-Nummer sorgfältig auf. Falls Sie mit den zuständigen Stellen Rücksprache nehmen oder sonst eine Frage zu Ihrem Gesuch haben, erleichtert diese Identifikation das Abrufen Ihres Gesuchs.

Wo finde ich meine Geschäftsfälle?

Sie finden alle Ihre Geschäftsfälle (wie Gesuche, Anträge oder Deklarationen) unter "Vorgänge". Sie können die angezeigten Vorgänge anhand des Status und über die Suche eingrenzen. Die Vorgänge lassen sich anhand ihres Status in die folgenden vier Hauptkategorien unterteilen:

In Bearbeitung
Dies betrifft alle gespeicherten, aber noch nicht bei der zuständigen Stelle eingereichten Gesuche im Status "Gespeichert", "Übertragungsfehler" oder "Unvollständig". Um ein Gesuch einzureichen, müssen Sie das entsprechende Gesuch aufrufen und vervollständigen. Klicken Sie auf dem letzten Schirm auf Einreichen, um das Gesuch an die entsprechende Stelle zu übermitteln.

Eingereicht
Hier werden alle Gesuche angezeigt, die den Status "Daten werden übermittelt", "Eingereicht" oder "In Prüfung" aufweisen, der als Zwischenschritt gedeutet werden kann. Es liegt noch kein definitiver Entscheid vor.

Abgeschlossen
Unter dieser Rubrik sehen Sie alle abgeschlossenen Gesuche, über welche die Behörde einen Entscheid gefällt hat.

Gelöscht
Hier können Sie die gelöschten Gesuche einsehen.

Was bedeutet der aktuelle Stand?

Der aktuelle Stand zeigt Ihnen an, wo Ihr Geschäftsfall momentan bearbeitet wird. Je nach Geschäftsfall-Typ sind folgende Stände möglich:

Gespeichert
Das von Ihnen bearbeitete Gesuch ist noch nicht eingereicht, es wurde aber zwischengespeichert.

Daten werden übermittelt
Die Daten werden eingereicht, eine Bestätigung des Empfangs steht noch aus.

Übertragungsfehler
Die Übertragung Ihres Gesuchs ist fehlgeschlagen, Sie müssen das bereits erfasste Gesuch erneut bearbeiten und einreichen.

Eingereicht
Die Daten wurden eingereicht, dies ist die Bestätigung, dass Ihr Gesuch bei der zuständigen Stelle angekommen ist.

In Prüfung
Die zuständige Stelle bearbeitet Ihr Gesuch.

Unvollständig
Die zuständige Stelle konnte Ihr Gesuch nicht abschliessend beurteilen und hat noch keinen Entscheid gefällt. In diesem Fall wird Ihnen ein Hinweis angezeigt mit weiteren Instruktionen, wie Sie Ihr Gesuch vervollständigen und nochmals einreichen können.

Entschieden
Ihr Gesuch wurde entweder genehmigt oder abgelehnt. Der Entscheid wird Ihnen im Gesuch angezeigt.

Genehmigt
Ihr Gesuch wurde genehmigt.

Abgelehnt
Ihr Gesuch wurde abgelehnt.

Mein Geschäftsfall wird nicht angezeigt

Um auf Geschäftsfälle zugreifen zu können, die auf einer starken Authentisierung basieren (wie z.B. die Online Steuererklärung), müssen Sie sich stark authentisieren. Ansonsten werden Ihnen die entsprechenden Daten nicht angezeigt. Weiter ist zu beachten, dass ein Gesuch oder eine Einreichung nur im Benutzerkonto zu finden ist, in dem der entsprechende Geschäftsfall auch erstellt wurde. Dies ist unbedingt zu berücksichtigen, falls Sie sich mehr als einmal registriert haben.

Was sind Prozessdaten?

Die verschiedenen Aktionen (wie z.B. Gesuch einreichen, Status aktualisieren, Gesuch anzeigen) werden vom System aufgezeichnet und unter "Zugriffsprotokoll" angezeigt. Sie können somit genau nachvollziehen, wann welche Aktion mit Ihrem Gesuch vollzogen wurde. 

Drucken

Kann ich nach erfolgter Eingabe meine Daten / mein Gesuch drucken?

Nach der erfolgreichen Einreichung Ihres Geschäftsfalls haben Sie die Möglichkeit, diesen als PDF zu öffnen, zu speichern oder auszudrucken.

Browser-Einstellungen

Welche Browser-Versionen werden unterstützt?

Sie benötigen einen Internet-Browser, der die 128-Bit-SSL-Verschlüsselung unterstützt. Die Funktionalität von ZHservices ist für folgende Browserversionen geprüft worden:

  • Edge
  • Internet Explorer 11
  • Safari
  • Mozilla Firefox
  • Google Chrome

Wir empfehlen, einen der unterstützen Browser zu verwenden, um den Funktionsumfang von ZHservices vollständig und korrekt nutzen zu können.

Welche Browsereinstellungen sind erforderlich?

Sie müssen JavaScript aktivieren sowie Cookies zulassen, um ZHservices nutzen zu können. Es werden lediglich temporäre Cookies erzeugt. Informieren Sie sich über die Hilfefunktion Ihres Browsers, wie Sie die erforderlichen Einstellungen vornehmen können.

Elektronische Steuererklärung

Welche Gesuche kann ich beim Kantonalen Steueramt einreichen?

Folgende Amtsgeschäfte können über ZHservices beim Kantonalen Steueramt eingereicht werden:

  • Privatpersonen können ihre Online Steuererklärung (ZHprivateTax und ZHprivateTax-Light) erstellen, bearbeiten und einreichen.
  • Treuhänder können einen Antrag für den Zugang zum Treuhandregister einreichen.
  • Arbeitgeber können sich für die Onlineabwicklung der Quellensteuern anmelden.
  • Quellensteuerpflichtige Arbeitnehmende können einen Antrag auf Neuveranlagung der Quellensteuer einreichen.

Weitere Informationen zur elektronischen Steuererklärung

Haben Sie Fragen zum Zugangscode oder zur elektronischen Steuererklärung? Mehr Informationen finden Sie auf der Seite des kantonalen Steueramts unter www.steueramt.zh.ch/zhprivatetax

Handelsregisteranmeldungen

Welche Anmeldungen kann ich beim Handelsregisteramt Kanton Zürich einreichen?

Folgende Gesuche können via ZHservices beim Handelsregisteramt eingereicht werden:

  • Anmeldung von Neueintragungen von Unternehmen;
  • Anmeldung von Mutationen bei Unternehmen;
  • Anmeldung von Löschungen von Unternehmen.

In welchen Formen können Handelsregisteranmeldungen eingereicht werden?

Handelsregisteranmeldungen können wahlweise auf Papier oder in elektronischer Form eingereicht werden.  

Welchen Anforderungen müssen die elektronische Anmeldung und die elektronischen Belege genügen?

Elektronische Handelsregisteranmeldungen und -belege müssen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur unterzeichnet sein, die auf einem qualifizierten Zertifikat einer anerkannten Anbieterin von Zertifizierungsdiensten im Sinne des Bundesgesetzes vom 19. Dezember 2003 über die elektronische Signatur (ZertES) beruht.

Wann genau ist eine Handelsregistereintragung rechtlich vollzogen?

Eine Handelsregistereintragung ist dann vollzogen, wenn das Eidgenössische Amt für das Handelsregister die Eintragung des kantonalen Handelsregisteramtes genehmigt hat. Dies erfolgt in der Regel ein Tag nach dem Eintrag.

Wann wird eine Eintragung im Schweizerischen Handelsamtsblatt publiziert?

Die Publikation einer Eintragung erfolgt in der Regel drei Arbeitstage nach dem Eintrag.

In welchem Fall wird eine Anmeldung als erledigt abgeschrieben?

Eine Anmeldung wird dann als erledigt abgeschrieben, wenn keine Eintragungsplicht besteht und fehlende Belege auf unser Ersuchen hin nicht nachgereicht wurden.

Wann erhalte ich jeweils eine Mitteilung über den Stand des Verfahrens?

Sie erhalten an die von Ihnen unter "Kontaktinformationen" angegebene E-Mail-Adresse eine Mitteilung, sobald sich der Status der Geschäftsbearbeitung geändert hat, nämlich:

  • sobald die Anmeldung in Bearbeitung ist;
  • wenn die Eintragung vorgenommen wurde;
  • wenn die Eintragung im Schweizerischen Handelsamtsblatt publiziert wurde;
  • wenn die Anmeldung zur Ergänzung der Anmeldung und/oder Belege zurückgewiesen wurde;
  • wenn die Anmeldung ohne Eintragung als erledigt abgeschrieben wurde.

Dienstverschiebungs- und Auslandurlaubsgesuche

Welche Gesuche kann ich beim Amt für Militär und Zivilschutz einreichen?

Folgende Gesuche können via ZHservices beim Amt für Militär und Zivilschutz eingereicht werden:

  • Dienstverschiebungsgesuch (inkl. Dienstverschiebungsgesuch für Militärdienstpflichtige im Studium)
  • Gesuch um Auslandurlaub
  • Zivilschutzverschiebungsgesuch für kantonale Zivilschutzanlässe
  • Verschiebungsgesuche für Orientierungstag und Rekrutierung (inkl. Wunschzeitpunkt Rekrutenschule)
  • Gesuch um Dispensation von der Schiesspflicht

Wie muss ich als Student vorgehen?

Für Militärdienstpflichtige im Studium gibt es das Angebot "Dienstverschiebung für AdA im Studium (Rekrutenschule oder Wiederholungskurs)". Wählen Sie die Anwendung für die entsprechende Bildungsstätte.  

Mit dem Einreichen Ihres Gesuch wird dieses automatisch an die zuständige Beratungsstelle Ihrer Bildungsstätte weitergeleitet. Diese prüft die Angaben, formuliert eine Empfehlung und übermittelt das Gesuch an das Amt für Militär und Zivilschutz. Das Amt entscheidet definitiv über Ihr Gesuch.

Kann ich auch ein Dienstverschiebungsgesuch für eine Zivilschutzdienstleistung meiner Zivilschutzorganisation (ZSO) einreichen?

Nein, Sie können nur Gesuche für kantonale Zivilschutzkurse einreichen.

Was bedeutet "Ihr Gesuch wurde an den Bund weitergeleitet"?

Dienstverschiebungsgesuche für Offiziere und AdA in Spezialfunktionen werden durch den Führungsstab der Armee (FST A) Bereich Personelles bearbeitet. Die Beantwortung erfolgt auf dem Postweg und nicht in elektronischer Form.

Wie sieht das Verfahren bei einem Wiedererwägungsgesuch aus?

Wenn sich die Entscheidungsgrundlagen seit dem Erstentscheid geändert haben, unterstützt Sie das System beim Einreichen eines Wiedererwägungsgesuchs.

Zurück zu Startseite